Biografie von Milan Peschel


» Start     » Schauspieler     » Milan Peschel    » Biografie



.: Biografie Milan Peschel



Milan Peschel, 1968 in Berlin geboren, absolvierte zwischen 1984 und 1986 eine Ausbildung als Theatertischler an der Deutschen Staatsoper Berlin und arbeitete danach bis 1991 als Bühnentechniker an der Volksbühne Berlin. Anschließend studierte er Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch. Unter der Intendanz von Frank Castorf war Peschel von 1997 bis 2008 festes Ensemblemitglied an der Berliner Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz, absolviert aber auch Gastauftritte, etwa am Thalia Theater in Hamburg oder bei den Salzburger Festspielen.

Neben seiner Theatertätigkeit steht Milan Peschel immer wieder auch vor der Kamera. So spielte er in erfolgreichen TV-Produktionen wie „Stauffenberg" und spielte zuletzt die Hauptrolle in der Tatort Folge „Weil sie böse sind“ (2009, Regie: Florian Schwarz). Für seine darstellerische Leistung in Robert Thalheims NETTO wurde er 2006 für den Deutschen Filmpreis als Bester Hauptdarsteller nominiert.
Weitere Kinorollen hatte er beispielsweise in DAS WILDE LEBEN (2007) oder Hans Weingartners FREE RAINER (2007), bei dem er bereits mit Moritz Bleibtreu zusammenarbeitete. 2009 war er unter anderem in dem von Goethes „Wahlverwandtschaften“ inspirierten Film MITTE ENDE AUGUST auf der Leinwand präsent.

Quelle: Concorde Filmverleih









.: Suche nach Filmen, Serien, Schauspielern



.: Schauspieler A bis Z



.: Agenturen Archiv - A bis Z





filme-schauspieler.de ist ein Service der Exxact New Media UG & Co. KG
© 2009 - 2020