Biografie von Andrea Wildner


» Start     » Schauspieler     » Andrea Wildner    » Biografie



.: Biografie Andrea Wildner



Andrea Wildner wurde 1953 in Graz geboren und absolvierte dort ihre Ausbildung an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

Zehn Jahre lang gehörte sie zum festen Ensemble des Münchner Residenztheaters. Ihre Paraderolle war die „Yvonne” in dem von Ingmar Bergman inszenierten Stück „Yvonne, Prinzessin von Burgund” von Witold Gombrowicz.

Im Fernsehen brillierte sie 1983 in der Hauptrolle der Verfilmung von Ludwig Thomas’ „Magdalena” (Regie: Jörg Graser). Später stand sie für zahlreiche TV-Produktionen vor der Kamera. Bekannt wurde Andrea Wildner durch ihre Rolle als Sekretärin „Zwieberl” an der Seite von Hans Clarin und Helmut Fischer in der TV-Serie „Peter und Paul” (1994-1998, Regie: Heide Pils). 2002 war sie im Fernsehfilm „Der Freund meiner Mutter“ (Regie: Dagmar Knöpfel), 2005 u.a. in „Emilia – Familienbande (Regie: Tim Trageser) zu sehen. 2008 drehte sie an der Seite von Hannelore Elsner und Götz George die TV-Komödie „Herzensbrecher“ (Regie: Gabriela Zerhau). Zuletzt stand sie für „Die Posthalterchristl“ (Regie: Alexander Wiedl) vor der Kamera.

Quelle: ARD









.: Suche nach Filmen, Serien, Schauspielern



.: Schauspieler A bis Z



.: Agenturen Archiv - A bis Z





filme-schauspieler.de ist ein Service der Exxact New Media UG & Co. KG
© 2009 - 2018